Fallen Queen

Fallen Queen

Fakten:

Buchtitel: Fallen Queen: Ein Apfel, rot wie Blut
Originaltitel: Fallen Queen: Ein Apfel rot wie Blut
Autor: Ana Woods
Verlag: Drachenmond – Verlag
Buchreihe: Band 1
Seitenanzahl: 300 Seiten
ISBN: 978-3959911047
Preis: 12,90€
Taschenbuch, 3,99€ Kindle Edition
Inhaltliches:
Erzählperspektive:
ich-Erzähler aus der Perspektive Nerinas
Lesbarkeit: sehr flüssig
Besonderheiten
des Buches:
Vor jedem Kapitel sieht man eine
hübsche Krone, die auch das Cover ziert.
Klappentext:
„Wenn
aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.

Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des
Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das
Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den
Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr
verließen.“

Charaktere:
Obwohl
man denkt, dass man die Charaktere dieses Buches kennen sollte, da man das
Märchen kennt, wird man rasch eines besseren belehrt, denn hier scheint alles
verdreht zu sein. Die Autorin spielt Nerina, der Königin, eine gute Rolle zu,
wohingegen Schneewittchen, hier Eira genannt, den bösen Teil der Geschichte
einnimmt. Beide Frauen sind Schwestern, wobei Nerina die ältere der beiden ist.
Doch obwohl sie Geschwister sind, unterscheiden sie sich doch grundlegend.
Während Nerina ein guter Mensch ist, der in allen Personen versucht das Gute zu
sehen, ist Eira von Hass auf ihre Schwester zerfressen. Sie ist so sehr von der
Dunkelheit besessen, dass sie sogar über Leichen geht – wortwörtlich gesehen.
Nerina
erschien mir als sympathisch, doch teilweise kann ich ihre Entscheidungen und
Handlungen nicht ganz nachvollziehen. Auch scheint sie mir ein wenig zu perfekt
zu sein – dennoch mag ich sie sehr gerne und bin schon gespannt, wie sie sich
im Laufe des nächsten Buchs entwickelt. Ihre Schwester Eira mag ich leider fast
gar nicht. Zu Beginn hatte ich noch Mitleid mit ihr, denn aus ihrer Sicht sind
die Dinge zwar anders zu betrachten, doch dies rechtfertigt ihre Brutalität
nicht im Geringsten.
Inhalt:
Die
Geschichte beginnt mit dem Tod der Eltern und damit, wie Nerina den Thron
besteigt. Es kommt zum Bruch der Schwestern, durch vielerlei Dinge, aber auch
durch einen Mann. Nämlich jenen Mann, den Eira für sich erwählt hatte. In dem
Glauben ihrer Schwester etwas Gutes zu tun, versucht Nerina einen Mann für sich
zu finden, denn es ist Tradition, dass die Königin vor der Prinzessin heiraten
muss. Leider verlieben sich beide Schwestern in denselben Mann, welcher sich
für die Königin entscheidet. So tüftelt Eira einen Plan aus, der ihrer
Schwester den Thron kostet und diese ins Exil treibt.
Die
Geschichte geht sehr rasch voran, es vergehen oft viele Tage oder Wochen in
wenigen Sätzen. Leider sind es fast schon zu viele Sprünge, doch darüber kann
man hinwegsehen. Zunächst ist die Geschichte sehr spannend, denn man erlebt
direkt mit, wie Eira und Nerina sich entfremden. Erst als die Königin vor ihrer
Hinrichtung flüchtet, beginnt es sich etwas zu ziehen, denn die langen Monologe
Nerinas wirken ab und an ein wenig Konfus. Nichts destotrotz ist das Buch sehr
schön geschrieben, der Schreibstil der Autorin ist flüssig und reißt einen
schnell in den Bann. Das Buch konnte ich, obwohl es ein paar kleine
Holpersteine hatte, kaum aus der Hand legen und ich habe es in einen Rutsch
verschlungen. Das Einzige, was meine Freude über das Buch trübt, ist, dass der
zweite Teil noch nicht erschienen ist – denn gerne hätte ich mehr über Nerina
gelesen und ihre Geschichte, ob und wenn ja, wie sie den Thron zurückerobert.
Cover:
Dieses
Cover ist eines der schönsten, das ich jemals gesehen habe. Es ist sehr dunkel
gehalten, wirkt edel und unglaublich düster. Auch die Schrift ist mit einem
schönen Rot schraffiert, was dem Buch einen edlen Touch gibt. Auch der Bezug,
der zu dem Wald hergestellt ist, gefällt mir sehr. Dieses Buch gibt die düstere
Stimmung, die sich auf die Geschichte niederschlägt, durchaus wieder. Der rote
Apfel erinnert sofort an Schneewittchen. Ein wunderschönes Cover, das perfekt
zur Geschichte passt.
Empfehlenswert:
Eine klare Kaufempfehlung, besonders für
Märchenliebhaber.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.