Mondprinzessin

Mondprinzessin

Fakten:
Buchtitel: Mondprinzessin
Originaltitel: Mondprinzessin
Autor: Ava Reed
Verlag: Drachenmond – Verlag
Buchreihe: /
Seitenanzahl: 252  Seiten
ISBN:
978-3959913164
Preis:
12,00€ Taschenbuch, 3,99€ Kindle Edition
Inhaltliches:
Erzählperspektive: ich –Erzähler,
teilweise aus Lynns Sicht und teilweise aus Juris Sicht
Lesbarkeit: sehr flüssig
Besonderheiten des Buches: Am
Ende des Buches findet man eine Übersicht der Charaktere und der Gaben anderer
Planten. Zudem beginnt jedes Kapitel mit einem schönen Zitat.
Klappentext:
Lynn
bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein
Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht
verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern
auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle
Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr
erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt
sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in
Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…
Charaktere:
Dieses
Buch ist voll mit Charakteren, die einem das Herz erwärmen. Zum einen gibt es Lynn, ein zunächst geglaubtes
Waisenmädchen. Sie lebt in einem Heim und hat kein schönes Leben, verfügt aber
dennoch über Werte und Ansichten, die sie vertritt. So ist sie unglaublich
loyal und dankbar, scheint sich auch nach Freundschaft und Anerkennung zu
sehen, was sie nie bekommen hatte. Als sie schließlich als Mondprinzessin
auftritt, bleibt sie sich selbst treu. Mit ihren sarkastischen
Aussagen und Wertvorstellungen ist sie nicht die Prinzessin, die man sich
erwartet hatte – aber gerade dies macht sie unglaublich sympathisch. Juri ist
einer der Mondkrieger, der Lynn auf der Erde das Leben gerettet hatte und sie
zurück auf den Mond bringt. Zunächst erscheint er eher reserviert zu sein und
in sich gekehrt, doch rasch erfährt man, dass auch er ein weiches Herz hat. Er
ist unglaublich loyal, wie es sich für einen Krieger gebührt. Auch er ist sehr
sympathisch, doch weder Juri noch Lynn kommen an meinen persönlichen
Lieblingscharakter des Buches heran: Tia. Eine kleine Wäschbärin, die Lynn
begleitet. Sie ist unglaublich süß beschrieben und ich konnte mir ständige
‚Oh’s und ‚wie süß‘ nicht verkneifen. Wer will denn nicht einen Waschbären
haben, der einen verteidigt und dabei auch noch zuckersüß ist?
Inhalt:
In dieser Geschichte steckt
einiges an Herzblut, das merkt man sofort. Die Handlung beginnt auf der Erde,
wo man von Lynns Leben erfährt. Sie lebt ein normales Leben – bis zu Lynns
siebzehnten Geburtstag. An diesem Tag begegnet sie zwei Männer, die ihr das
Leben nehmen wollen, doch dank Juri – und Tia – gelingt es den Männern nicht,
ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Lynn wird auf den Mond gebracht und
erfährt, dass sie eigentlich eine Prinzessin ist. Eine Mondprinzessin und dass
mit diesem Titel eine Bürde auf ihr liegt, die sie zu tragen hat. Ob sie denn
möchte, oder nicht.
Die Ereignisse werden relativ
rasch vorangetrieben, das Buch ist an keiner Stelle langweilig. Interessant
ist, dass das Buch abwechselnd aus Lynns Perspektive geschrieben wird und aus
Juris Perspektive. Dies wechselt sich in jedem Kapitel ab, sodass man einen
besseren Einblick in die Geschichte erhält und auch erfährt, wie das
Palastleben hinter Lynns Rücken abläuft.
Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen und konnte es kaum aus der Hand
legen, weshalb ich es an einem Abend, oder eher gesagt in einer Nacht,
durchgelesen hatte. Der flüssige Schreibstil und die humorvollen Auflockerungen
harmonieren perfekt. Ein sehr gelungenes Buch, das ich zu meinen Lieblingen
zählen kann.
Cover:
Ich muss gestehen, dass ich mich
in dieses Cover verliebt habe. Generell bin ich schon sehr ‚anfällig‘ für hübsche
Cover, doch dieses hat mich sofort verzaubert. Der blaue Hintergrund und der
Halbmond, auf welchem man Lynn und Tia sieht, passen perfekt. Es passt auch
hervorragend in die Geschichte, denn auch dort sind die hellen silbernen Farben
und die Farbe Blau sehr dominant. Ein wunderschönes Cover, das diese
einzigartige Geschichte unterstreicht und eine klare Kaufempfehlung
unterstützt. 
Empfehlenswert: Für dieses Buch kann ich eine klare Leseempfehlung aussprechen.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.