Herzklopfen in Nimmerland

Herzklopfen in Nimmerland

  

Fakten:
Buchtitel: Herzklopfen in Nimmerland
Originaltitel: Herzklopfen in Nimmerland
Autor: Anna Katmore
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Buchreihe: Eine zauberhafte Reise, Band 1
Seitenanzahl: 324 Seiten
ISBN: 978-1508600299
Preis: 9,55€
Taschenbuch, 3,99€ Kindle Edition
Inhaltliches:
Erzählperspektive: ich-Erzähler
Lesbarkeit: flüssig
Besonderheiten
des Buches:
/
Klappentext:
Seltsame Dinge passieren in
Nimmerland … Obwohl Angelina McFarland Märchen über alles liebt, hätte sie sich
nie träumen lassen, selbst einmal mitten in eins hineinzufallen. Wortwörtlich!
Aber wer ist dieser fliegende Junge namens Peter, der sie aufgefangen hat? Und
warum will er nicht erwachsen werden? Auf der verzweifelten Suche nach einem
Weg von dieser verwunschenen Insel herunter, läuft Angelina geradewegs in die
Arme eines skrupellosen Piraten. Hook entführt sie auf sein Schiff, die Jolly
Roger, wo er sie als Druckmittel gegen Peter Pan gefangen hält. Doch ist Hook
wirklich so herzlos, wie alle sagen? Je mehr Zeit Angelina mit dem Captain
verbringt, umso mehr beginnt sie daran zu zweifeln. Die Gefühle, die sie für
ihn entwickelt, sind ebenso intensiv wie schockierend, und bald schon kann sie
an nichts anderes mehr denken, als an ihren verstohlenen Kuss unter den
Sternen. Als die Tage vergehen, ist eine Fahrkarte nach London das Einzige, was
sie noch an ihr altes Zuhause und daran erinnert, warum sie die Suche nach
einem Weg zurück keinesfalls aufgeben darf. Oder ist es am Ende vielleicht doch
die bessere Entscheidung, für immer in Nimmerland zu bleiben? Fasst einen
fröhlichen Gedanken und folgt Angel in ein Abenteuer, das euch garantiert den
Atem raubt, und über das ihr noch lange über die letzte Seite hinaus nachdenken
und schmunzeln werdet … Achtung: Cliffhanger! Die Fortsetzung „Die Rache
des Pan“ ist bereits erhältlich.
Charaktere:
Dieses
Buch behandelt die Geschichte von Angel, die eigentlich Angelina heißt. Sie
kommt ins Nimmerland und trifft recht bald auf die Figuren, die man bereits
kennt und die auch bei Disneys Adaption vorkamen. Angel war mir von Beginn an
sehr sympathisch, auch wenn ich sie teilweise doch sehr eigen und zickig nennen
würde. Ich habe ein paar Kapitel gebraucht um wirklich mit ihr warm zu werden,
doch ich habe sie schnell ins Herz geschlossen. Ihre Gefühlswelt und ihre
Entscheidungen sind gut dargestellt und auch nachvollziehbar. Aber
interessanter als die Hauptfigur Angel fand ich Peter Pan und Hook. Wenn man,
so wie ich, die Figuren des Disney Films vor Augen hat, merkt man rasch, dass
hier einiges anders läuft. Denn Peter Pan will zwar nicht erwachsen werden, ist
aber durchaus kein besonders netter Zeitgenosse und scheint mehr als eine
Schattenseite an sich zu haben. Hook wiederrum ist nicht der Bösewicht, für den
man ihn zu Beginn halten könnte. Er ist, wie Peter, ein vielseitiger Charakter.
Denn er ist zwar ein böser Pirat, kann aber auch eine nette Seite zeigen, die
besonders dann auftritt, wenn er sich mit Angel beschäftigt. Auch andere
Charaktere aus dem Original, wie die verlorenen Jungs kommen in diesem Roman
vor.
Inhalt:
Die
Geschichte erinnert sehr an das Original und ist doch wieder gänzlich anders.
Zunächst beginnt es mit Angel, die in die Welt von Peter und Hook fällt und
einen Weg zurück in ihre Welt sucht. Doch dabei trifft sie auf allerlei
Schwierigkeiten, denn je länger sie in Nimmerland ist, desto mehr vergisst sie
über ihr altes Leben. Die Fahrkarte nach London ist das Einzige, was sie
wirklich an ihr zu Hause erinnert. Auf ihrer Suche nach einem Weg nach Hause
gerät sie in die Fängen von Hook, der für sie mehr ist als der schreckliche
Gegner von Peter Pan.
Die
Geschichte war sehr fesselnd und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen,
sodass ich es beinahe in einem Rutsch gelesen habe. Es war nicht schwer in die
Geschichte einzutauchen und mit den Charakteren mitzufiebern und auch der
Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. An diesem Buch wären mir keine
Kritikpunkte aufgefallen, weshalb ich es ohne großes Zögern weiterempfehlen
kann.
Cover:
Dieses
Cover gefällt mir leider nicht so wirklich, da ich es doch sehr vollgestopft
finde. Mir gefallen zwar die Blautöne, die an das Meer erinnern und auch sonst
sind die Elemente auf dem Cover vorhanden, die sich auch im Buch wiederfinden.
Die Schriftart in der oberen Zeile ist nicht gut lesbar und wird von der Insel
überdeckt. Das Schiff auf der rechten Seite finde ich gut gewählt und ist,
neben der Schriftart, das, was mir am besten auf dem Cover gefällt.
Das
Cover zeigt direkt auf welche Geschichte man sich einlässt, auch wenn es, wie
bereits erwähnt, viel zu viele Elemente enthält.
Empfehlenswert:
Ja, dieses Buch ist sehr zu empfehlen. 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.