Nacht des Begehrens

Nacht des Begehrens

 

 
Fakten:
Buchtitel: Nacht des Begehrens
Originaltitel: A Hunger like No Other
Autor: Kresley Cole
Verlag: LYX
Buchreihe: Immortals After Dark, Band 1
Seitenanzahl: 448 Seiten
ISBN: 978-3802581748
Preis: 9,95€ Taschenbuch, 8,99€ Kindle Edition
Inhaltliches:
Erzählperspektive:
auktorial
Lesbarkeit: sehr flüssig
Besonderheiten
des Buches:
Am Ende des Buches findet man eine
Übersicht der Wesen, die vorkommen. Außerdem werden diese mit wenigen Worten
beschrieben.
Klappentext:
Auf
den Spuren ihrer verstorbenen Eltern reist die junge Halbvampirin Emmaline
durch Europa. In Paris begegnet ihr der gut aussehende, wenn auch reichlich
ungehobelte Lachlain MacRieve, der Anführer des schottischen Klans der Lykae.
Nach hunderten Jahren der Einsamkeit ist Lachlain fest davon überzeugt, dass
Emmaline seine Seelengefährtin ist, obwohl er Vampire eigentlich zutiefst
verabscheut. Er entführt sie auf seine Burg in Schottland, um sie zu seiner
Geliebten zu machen. Emmaline fühlt sich von Lachlains ungezähmter Leidenschaft
abgestoßen und verfällt doch mehr und mehr seiner dunklen Verführungskunst …
Charaktere:
Die
zwei Hauptcharaktere Emma und Lachlain können unterschiedlicher gar nicht sein.
Auf der einen Seite ist Emma, das junge Halbvampirmädchen, das keine Erfahrungen
im Leben sammeln konnte und zurückhaltend ist. Sie erscheint eher schüchtern
und zaghaft. Sie ist zum Teil Vampir und zum anderen Teil Wallküre, was sie zu
etwas Besonderem macht. Denn obwohl sie Eigenschaften von Vampiren vereint, wie
u.a. das Schlafen unter dem Bett oder das Bluttrinken, ist vor allem ihr
Äußeres von ihrer Wallkürenmutter geprägt. Sie hat spitze Ohren wie ihre
Schwester. Emma erscheint als Ruhepol, wohingegen Lachlain das Gegenteil von
ihr ist. Er ist machohaft und weiß was er kann und was er nicht kann. Zudem ist
er sehr manipulativ und leicht reizbar. Er ist sehr gut aussehend, doch zu
Emmas Leidwesen hat er nicht die besten Manieren und nimmt sich, was er möchte.
Bei beiden Charakteren geht Kresley Cole in die Tiefe, gibt ihnen Ecken und
Kanten. Auch die Nebencharaktere haben liebenswerte Angewohnheiten, wie z.B. Nïx, die einen verträumten Eindruck
erweckt, obwohl sie im Grunde genommen doch komplett anders aufgebaut ist.
Inhalt:
Die
Geschichte beginnt damit, dass Emma beschließt alleine auf reisen zu gehen, sie
verlässt ihre Heimat und fliegt alleine ins Ausland, was von ihrer Familie
nicht gerne gesehen wird. Denn als Halbvampirin muss sie auf die Sonne acht
geben, ebenso wie auf die ausreichende Nahrungsaufnahme. Als sie in Paris ist,
bemerkt sie nicht, was  unter der Stadt
geschieht. Denn Lachlain ist dort angekettet und hat viele Jahre seines Lebens
ins Ketten verbracht. Als er schließlich den Duft Emmas bemerkt, kann er sich
losreißen um seiner Gefährtin nachzureisen, denn dies erkennt er in Emma. Diese
ist davon nicht sonderlich begeistert und versucht ihn wieder los zu werden,
was ihr eher schlecht als recht gelingt.
Zu
diesem Handlungsstrang gesellt sich ein weiterer, denn als Feinde sind Vampire
anzusehen, die den Protagonisten das Leben schwer machen und ordentlich
mitmischen.
Cover:
Das
Cover empfinde ich eher als düster, denn der Hintergrund ist in schwarz und
blau gehalten, das Liebespaar steht im Vordergrund. Die rote Schrift hebt sich
deutlich vom dunklen Hintergrund ab, in welchem man einen Mond und ein Schloss
sehen kann. Obwohl das Cover dunkel gehalten wurde, ist es sehr stimmig und
regt zum Kauf an. Vor allem der Mond gefällt mir an diesem Cover gut. Die
dunklen Farben passen auch zu dem Vampirdasein Emmas, ihr Leben spielt sich
ebenfalls im Dunklen ab.
Empfehlenswert: Ja, dieses Buch kann ich wärmstens weiterempfehlen.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.