drachiges Interview mit Elvira Zeißler

drachiges Interview mit Elvira Zeißler

Für den heutigen Beitrag haben wir ein Interview mit Elvira Zeißler geführt. 
Warum schreibst du in diesem Genre?
Elvira: Ich liebe es, in fantastischen
Geschichten zu versinken, neue Welten, Välker und Wesen mit eigener
Vergangenheit und Zukunft entstehen zu lassen. Wenn ich das tun kann, ist
Schreiben für mich die reine Magie.
Was findest du an Drachen so toll?
Elvira: Ich finde Drachen unglaublich
faszinierend, weil sie Wildheit und Weisheit, Eleganz und gewaltige Kraft in
sich vereinen. Diese Widersprüche machen sie vielschichtig und unberechenbar.
Hast du einen magischen Ort, an dem du deine
Inspiration zum Schreiben holst?
Elvira: Dieser magische Ort liegt zum Glück
ganz tief in mir drin. Ich brauche nur meine Augen zu schließen, und schon bin
ich da 😉
Wie stellst du dir den Drachen in deiner
Geschichte vor?
Elvira: Groß, majestätisch, mit glänzenden
Schuppen, einem langen, geschwungenen Hals und einem Hornkamm am Hinterkopf.
Viel mehr als das Äußere zählt jedoch die Aura von Macht, die „meine“
Drachen umgibt.
Wie würdest du reagieren, wenn es Drachen
wirklich gäbe?
Elvira: Es kommt darauf, ob sie mich gerade
fressen wollen 😉
Gibt es Geschichten oder Bücher über Drachen,
die dich geprägt haben?
Elvira: Dragonheart finde ich als Film ganz
toll, ansonsten kann ich nicht genau sagen, welche Geschichte meine Faszination
für diese Wesen geweckt hat.
Welche Bedeutung haben Drachen in deinen
Büchern und welche Rolle nehmen sie ein?
Elvira: Die Drachen bilden den Ausgangspunkt
meiner Geschichte, ohne sie würde es schließlich keine Drachenrüstung geben,
die man suchen könnte. Ihre Magie, die dieser Rüstung innewohnt, spielt eine
große Rolle, auch wenn die Drachen selbst über weite Teile nicht anwesend sind.
Ganz zum Schluss übernehmen sie aber einen entscheidenden Part und bringen die
Geschichte zu ihrem Ende.
Sind Drachen in deinen Büchern als positiv
oder als negativ dargestellt?
Elvira: Eher positiv, mit leicht egoistischen
Tendenzen.
Welche Drachenart findest du am
interessantesten?
Elvira: Kann ich jetzt leider nichts zu sagen,
so gut kenne ich mich da nicht aus.
Wenn du ein Drache wärst, wie würdest du
aussehen und wo würdest du leben?
Ich wäre eine schicke Drachenlady mit
glänzenden roten Schuppen und würde in einer tiefen, funkelnden Höhle hausen,
bei der mann durch einen Lüftungsschacht aber auch direkt in den Himmel schauen
– und fliegen – kann.
Wieso schreibst du gerade über Drachen? Welche
Rolle spielen sie in deinen Büchern?
Elvira: Es sind faszinierende und komplexe
magische Wesen, aber natürlich nicht die einzigen, die in meinen verschiedenen
Fantasy-Büchern vorkommen. In der Saga der Drachenrüstung spielen sie eine
wichtige Rolle.
Hast du weitere Projekte geplant, in denen
Drachen eine Rolle spielen?
Derzeit nicht.
Was verbindest du mit Drachen?
Elvira: Im Prinzip all das, was ich hier
darüber geschrieben habe.
Was ist das erste was dir
einfällt, wenn du das Wort „Drache“ hörst? Welches Bild hast du vor
Augen?
Elvira: Das einer
eleganten und tödlichen Himmelsechse
Als du die Geschichte geschrieben hast, hast
du von Anfang an gewusst, wie die Drachen aussehen und wie ihr Wesen ist, oder
hat sich das erst während des Schreibens entwickelt?
Elvira: Ich habe es von Anfang an gewusst,
ebenso welche Rolle sie spielen würden.
Wenn du eine Figur deines Buches sein
könntest, welche würdest du sein? Und warum?
 
Elvira: Dann wäre ich gerne mein Protagonist
Flo. Er erlebt ein unglaubliches Abenteuer und kommt heil und gesund wieder
zurück.
Wann war dein erster Kontakt mit dem Thema
„Drachen“?
Elvira: Vermutlich in einem Märchen, das man
mir als Kleinkind erzählt hat.
Findest du, dass Drachen häufig in Büchern
eingesetzt werden?
Elvira: Nicht ganz so oft wie Vampire oder
Werfölfe, aber durchaus nicht selten.
Wie war es eine Geschichte zu schreiben, in
denen Drachen eine wichtige Rolle spielen? Fiel es dir leicht oder nicht?
Elvira: Es fiel mir leicht und hat großen Spaß
gemacht.
Ein sehr interessantes Interview und wir danken Elvira dafür, dass sie sich für die Beantwortung unserer Fragen Zeit genommen hat 🙂

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.