Himmelsfluch – Jenseits des Kreises

Himmelsfluch – Jenseits des Kreises

Fakten:
Buchtitel: Himmelsfluch
– Jenseits des Kreises
Originaltitel: Himmelsfluch
– Jenseits des Kreises
Autor: Kristina
Licht
Verlag: Independently
published
Buchreihe: Band
1
Seitenanzahl: 378 Seiten
ISBN: 978-1521137628
Preis: /€
Taschenbuch
Inhaltliches:
Erzählperspektive: ich
Perspektive mit Perspektivenwechsel
Lesbarkeit: sehr flüssig
Besonderheiten des Buches: Jedes
Kapitel beginnt mit einem netten kleinen Zitat aus einem anderen „Buch“. Zudem
ist das Buch wie eine Art Rätsel aufgebaut.
Klappentext:
Eine Seele. Ein Kreis. Verlässt deine Seele den Kreis, dann
werden sie dich jagen. Kiara Golding stand schon immer auf die falsche Sorte
Männer. Sie zog an, was schön war und Aufregung versprach. Mittlerweile will
sie sich von genau dem fernhalten, als Ewan in ihr Leben tritt. Auf seiner
Stirn hätte man genauso gut Achtung: Gefahr tätowieren können. Als der
gutaussehende Mann ihr dann auch noch ein fragwürdiges Angebot macht, kann
Kiara nicht Nein sagen. Sie braucht das Geld und was sind schon ein paar
Milliliter Blut? Nein, Ewan ist kein Vampir. Doch als sie herausfindet, wer
Ewan wirklich ist und was er will, ist sie bereits in den Untergang der Welt
verstrickt. Ein sinnlicher New Adult Roman mit Fantasy-Elementen,
Wiedergeburten, Göttern und über den Kreislauf unseres Lebens. Band 1
Charaktere:
Die drei Charaktere, die einem in diesem Buch am häufigsten
begegnen sind Kiara, die ich-Erzählerin, Ewan und Falk. Kiara ist eine junge
Studentin, die alleine in der Stadt lebt und sich alleine durchboxt. Sie
scheint kein gutes Verhältnis zu anderen Menschen zu haben und gibt auch von
sich selbst zu, dass sie schnell von anderen Menschen genervt ist, wenn sie sie
zu oft um sich hat. So verwundert es nicht, dass sie kaum Freunde hat. Auch ihr
Männergeschmack scheint nicht der beste zu sein, denn sie erzählt von ihrer
Vergangenheit, mit der sie allerdings abgeschlossen hat. Dass sie hierbei kein
unbescholtenes Blatt ist, erklärt sich von selbst. Sie ist eine Kämpferin, die
stets die Starke mimt und keine Schwächen nach außen zulässt. Mit der
Protagonistin Kiara konnte ich leider nicht besonders warm werden, ihre
Charakterzüge empfand ich doch in manchen Hinsichten als sehr nervend. So
mochte ich es nicht, dass sie ihre Emotionen nicht zum Ausdruck bringt, auch
wenn dieser Charakterzug gut zu ihr passt. Wäre sie ein richtiger Mensch, wäre
sie wohl kaum meine Freundin, denn auch ihre Ansichten, was Männer betrifft
oder die Tatsache, dass sie keine Hilfe annehmen möchte, finde ich alles andere
als sympathisch. Dennoch habe ich mit ihr mitgelitten und mitgefiebert. Viel
sympathischer als Kiara fand ich Falk. Ihn mochte ich seltsamerweise sofort.
Er ist ein sehr zuvorkommender junger Mann, der vieles für Kiara
tut. So sieht er sich schnell als Freund von Kiara und hilft ihr mit Ewan
fertig zu werden. Ewan ist ein typischer Bad Boy. Er ist ein Draufgänger und
scheint sich für keinen bissigen Kommentar zu schade zu sein. Und er ist genau
die Sorte Mann, die Kiaras Beuteschema trifft. Doch Ewan hat ein dunkles
Geheimnis, hinter das Kiara kommen muss und das gelüftet werden muss. Ihn
mochte ich auch besonders gern, denn ich fand seine Sticheleien stets unterhaltsam.
Das Dreiergespann Mädchen-guter Junge- böser Junge funktioniert in diesem Roman
ohne Probleme und die Charaktere haben allesamt Ecken und Kanten. Tolle
Charaktere für eine tolle Story.
Inhalt:
Zunächst ist die Handlung sehr chaotisch, man lernt die
verschiedenen Charaktere kennen und wird direkt in Kiaras Welt gezogen. Schnell
lernt man ihre Eigenheiten und Gewohnheiten kennen – doch worum es eigentlich
wirklich geht, erfährt man erst später – oder eigentlich auch gar nicht. Denn
das Buch wirft mehr Rätsel auf, als es aufdeckt. So lernt man zwar recht
schnell Ewan kennen. Aus Geldnot geht sie einen Deal mit ihm ein und verkauft
ihr Blut. Ihr erster Verdacht fällt auf einen Vampir, doch diesen Gedanken kann
sie schnell wieder verwerfen – doch das Rätsel um ihn bleibt ungelöst. Als sie
herausfindet, was er zu sein scheint, ist es für sie zu spät und sie kann sich
von ihm nicht mehr entziehen.
Die Handlung hat mich schnell in ihren Bann gezogen, auch wenn
ich lange Zeit keine Ahnung hatte, was ich denn überhaupt genau lese, oder
welche Geheimnisse wie miteinander verstrickt sind. Um ehrlich zu sein, ist
dieses Gefühl nach der Lektüre noch immer dezent vorhanden. Dies tut der
Geschichte jedoch keinen Abbruch, denn gerade die Tatsache, dass man die
Handlung nicht so einfach fassen kann, bringt einem dazu weiterzulesen. Auch am
Ende des Romans hatte ich mehr Fragen als Antworten und ich habe mich schnell
in einige Theorien verloren, wie es denn in Band zwei weitergehen könnte – wie
es schlussendlich wirklich weitergeht, weiß wohl nur die Autorin selbst. Die
Handlungen sind nicht vorhersehbar, der Roman steckt voller Überraschungen. Die
Handlung hat mich sehr gepackt, auch wenn ich diese ab der Mitte des Romans ab
und an als schleppend empfunden habe. Der Großteil der Spannung lag für mich in
der ersten Hälfte des Romans – auch wenn das Ende durchaus überraschend war.
Ein gutes Buch, das man wärmstens weiterempfehlen kann.
Cover:
Das Cover gefällt mir gut, mit den hellen Farben und er schönen
Schriftart trifft es genau das Genre des Buches. Zudem ist es sehr stimmig. Vom
Inhalt nimmt es nicht viel vorweg, doch dies stört nicht. Coverkäufer kommen
hier also auf ihre Kosten – sofern sie ein Buch suchen, wo sie miträtseln
können und wo die Lösungen nicht direkt auf den ersten Seiten zu finden sind.
Empfehlenswert: Ja,
dieses Buch ist sehr zu empfehlen. 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.