Des Herzogs größter Begehr

Des Herzogs größter Begehr

Titel: Des Herzogs größter Begehr
Autor: Sabrina Jeffries
Verlag: egmont lyx
Seitenzahl: 416
Preis: 9,99€
Klappentext:
Als Maximilian Cale, der Herzog von
Lyons, in der Ermittlungsagentur Manton aufkreuzt, sieht Lisette
Bonnaud ihre Chance gekommen, endlich echte Detektivarbeit statt nur
Sekretärinnendienste zu leisten. Max behauptet, er habe von ihrem
Bruder Tristan Nachricht erhalten, dass sein totgeglaubter Bruder
Peter noch lebt. Lisette, die seit Monaten nichts von Tristan gehört
hat und sich schon Sorgen macht, besteht darauf, mit ihm nach Paris
zu reisen, um Peter und Tristan zu suchen. Dabei ahnt sie nicht, dass
Max bald mehr in ihr sieht als nur eine hübsche Reisebegleitung …
Meine Meinung:
Das Cover und den Titel fand ich schon
sehr ansprechend, als ich dann auch noch den Klappentext las, musste
ich das Buch einfach lesen!
Das Buch fängt an mit einer kleinen
Vorgeschichte, in der man bereits einen Einblick bekommt, wer die
verschiedenen Charaktere sind und wie sie so drauf sind. Es ist alles
recht dramatisch und dann beginnt auch schon die eigentliche
Handlung.
Lisette arbeitet als Sekretärin,
möchte aber raus und selbst Detektiv sein.  Diese Gelegenheit
bietet sich, als Maximillian vor ihrer Tür steht. Gemeinsam brechen
sie auf nach Paris und damit beginnt das kleine Abenteuer der beiden.
Maximillian war mir gleich sympathisch,
ebenso Lisette. Die beiden Charaktere werden gut dargestellt und man
kann sich in beide hineinversetzen.
Auch die Handlung ist toll geschrieben,
man kann flüssig durchlesen, dank dem guten Schreibstil der Autorin.
Es gibt Humor, Drama, Leidenschaft und Liebe, eben alles, was ein
gutes Buch braucht. Sobald ich erst einmal damit begonnen hatte,
konnte ich es kaum noch aus der Hand legen. Was mir ebenfalls gut
gefallen hat, es war alles recht historisch genau dargestellt – nicht
so wie bei anderen Autoren, die einfach irgendwas erfinden und nicht
recherchieren.
Fazit: Das Buch ist auf jeden Fall
lesenswert!

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.