Jenseitsvorstellungen der nordischen Mythologie

Jenseitsvorstellungen der nordischen Mythologie

Es gibt verschiedene Vorstellunge vom Leben nach dem Tod, doch den Wikingern war klar, dass ihr Ziel kein Paradies sein würde. Auch der Tod an sich war nichts, wovor sich die Wikinger fürchteten. Sie fürchteten sich lediglich davor auf die falsche Art zu sterben. 

Denn starb ein Wikinger im Kampf, so so verdiente er den Respekt der Lebenden und konnte nach Walhalla gelangen, dem Ziel der Totenreise. Dies ist eine prächtige Halle in Asgard und dort  versammelten sich die tapfersten aller Gefallenen. Sie bereiten sich jeden Tag mit Kampfübungen auf Ragnarök vor, während sie am Abend große Feste feiern. 

Starb ein Wikinger mit keiner Waffe in der Hand, so gelangte seine Seele zu Hel, in die Unterwelt.  Aus diesem Grund waren die Wikinger gefürchtete Gegner, die den Tod im Kampf nicht scheuten.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.