Loki

Loki

Loki war bei den Skandinaviern der wohl unbeliebteste Gott. Kein Wunder, er war schließlich der Trickster und überlegte sich andauernd neue Streiche.
Eigentlich ist Loki aber gar kein Gott, er stammt nämlich von den Riesen ab, lebt aber dennoch in Asgard.
Mit der Riesin Angrboda zeugte Loki die Midgardschlange, die Totengöttin Hel und den Fenriswolf. In der Gestalt einer Stute gebar Loki das achtbeinige Pferd Odins.
Loki war der wohl gemeinste Gott und der einzige Gott, nachdem man einfach nichts benannte. Man wollte seine Kinder nicht nach ihm benennen und auch keine Ortschaften oder sonstiges.
Nachdem Loki absichtlich den Tod Balders herbeiführte, erwartete den Trickster eine gewaltige Strafe. Die Götter brachten Loki mit seinen Söhnen Narfi und Vali in eine Höhle, wo sie anschließend Vali in einen Wolf verwandelten und dieser dann seinen Bruder brutal zerriss. An Narfis Gedärmen dann wurde Loki in der Höhle festgebunden, eine Giftschlange direkt über seinem Kopf. Von dort aus tropft ihr Gift immerzu auf Lokis Kopf, nur seine Gemahlin Sigyn kann ihn vor den Schmerzen bewahren, indem sie eine Schale hält, die das Gift auffängt. Doch wann immer sie die Schale leeren muss, trift das Gift aus Loki, welcher so laut aufschreit, dass alles erbebt, was eine Erklärung für die Erdbeben war.
Als Ragnarök beginnt, kann Loki sich jedoch von seinen Fesseln befreien und kämpft gegen den Wächtergott Heimdall und stirbt im Zweikampf mit diesem

1 comment found

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.