Witchmaid

Witchmaid

Fakten:
Buchtitel: Witchmaid
Originaltitel: Witchmaid
Autor: Isabelle
Wallat
Verlag:  /
Buchreihe: /
Seitenanzahl: 410 Seiten
ISBN: /
Preis: 4,99€
Kindle, 12,99€ Taschenbuch
Inhaltliches:
Erzählperspektive: dritte
Person mit Perspektivenwechsel
Lesbarkeit: sehr flüssig
Besonderheiten des Buches: /
Klappentext:
Nadja ist eine ganz
normale junge Frau – denkt sie. Als der geheimnisvolle David in ihr Leben
tritt, ahnt sie nicht, dass er es schon bald völlig auf den Kopf stellen wird.
Denn sie ist nicht nur eine Hexe, Nadja gehört zu den zwölf mächtigsten weißen
Hexen. Sie ist die Erbin einer großen Aufgabe, von der nicht nur ihr Leben
abhängt, sondern das aller weißen Hexen auf der Welt.
Jolina, die mächtigste der schwarzen Hexen, macht bereits Jagd auf sie. Nur David,
dessen Anziehungskraft Nadja nicht lange widerstehen kann, kann sie noch
beschützen.
Charaktere:
Die Hauptfigur der Geschichte ist Nadja, die mir direkt mit
ihrer tollpatschigen Art sympathisch war. Schon nach den ersten Seiten habe ich
sie ins Herz geschlossen. Es ist amüsant zu lesen, wie sie versucht in der
magischen Welt Fuß zu fassen und u.a. ihre ersten Zauber wirkt. Auch ist sie
ein Charakter, der sich nicht von anderen auf der Nase herumtrampeln lässt und
besonders David ordentlich Paroli bietet.
David fand ich anfangs überheblich und herrisch, doch mit der
Zeit hat er gezeigt, dass er kein Macho ist, wie er zunächst auftritt. Er
beschützt Nadja so gut wie nur möglich und hilft ihr bei ihrer Bestimmung
weiter, indem er ihr zu Beginn über ihre Magie erzählt.
Die Hexen teilen sich in diesem Roman in weiße und schwarze
Hexen. Ebenso treten Hexenjäger und andere Wesen auf.
Inhalt:
Nadja ist ein ganz normales tollpatschiges Mädchen. Sie arbeitet
als Zimmermädchen in einem Hotel, wo ihr leider so manches Missgeschick
passiert. Bei der Arbeit lernt sie David kennen, den sie zunächst nicht leiden
kann, aber dann doch eine große Rolle in ihrem Leben spielt. Denn Nadja
erfährt, dass sie eine Hexe ist und David beschützt sie. Doch Nadja ist nicht
nur irgendeine Hexe, sie ist die zwölfte der mächtigsten weißen Hexen. Um sie
davor zu bewahren das Erbe antreten zu können, machen die schwarzen Hexen jagt
auf sie, besonders Jolina, die mächtigste der schwarzen Hexen, hat es auf sie
abgesehen.
Der Inhalt war klar verständlich und es fiel nicht schwer, in
die Geschichte hineinzukommen. Zunächst startet man mit dem Hotelalltag Nadjas
und stolpert zusammen mit ihr in die magische Welt, die doch anders ist, als
sie es sich vorgestellt hat. Die Geschichte geht flott voran und ist von vorne
bis hinten gut durchdacht. Besonders die Szenen mit der schwarzen Hexe sind der
Autorin gut gelungen. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, ebenso wie die
Liebe.
Cover:
Das Cover hat mir gleich gefallen, die rothaarige Frau auf dem
Bild lässt sich schnell mit einer Hexe identifizieren und auch sonst ist das
rot, in dem das Cover gehalten wurde, gut gewählt. Auch die Schrift des Titels
ist passend und gut sichtbar.
Empfehlenswert: Dieses
Buch kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen. 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.