Selection – die Krone

Selection – die Krone

Fakten:
Buchtitel: Selection – die Krone
Originaltitel: The Crown
Autor: Kiera Cass
Verlag: FISCHER Sauerländer
Buchreihe: Selection Reihe, Band 5
Seitenanzahl: 352 Seiten
ISBN: 978-3737354219
Preis: 14,99€ Kindle, 16,99€ Gebundene Ausgabe
Inhaltliches:
Erzählperspektive: erste Perspektive aus Eadlyns Sicht
Lesbarkeit: sehr flüssig
Besonderheiten des Buches: /
Klappentext:
Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt. Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?
Charaktere:

Die Charaktere sind keine anderen als aus Band 4, der Kronprinzessin. Interessant ist jedoch die Entwicklung, die vor allem Eadlyn durch macht. Im ersten Teil ihrer Geschichte kam sie mir doch recht verzogen vor und eigentlich mochte ich sie auch nicht, aber in diesem Buch gewinnt sie an Reife. Sie beginnt an andere Menschen zu denken und setzt sich selbst nicht mehr in ihren Lebensmittelpunkt. Dennoch ist sie kein Charakter, den ich besonders gern habe. Ihre Kandidaten unterliegen keinem großen Wandel, sie zeigen sich alle von ihrer besten Seite und noch immer bekommt man keinen großartigen Einblick in die Tiefen der einzelnen Männer, was schade ist, aber bei der Fülle an Charakteren wohl auch irgendwo nachvollziehbar. 
Die schönsten Momente empfand ich, als ihre Eltern auftauchten. Diese haben ihren Charme nicht verloren.

Inhalt:

Die Geschichte setzt dort an, wo Band 4 endete. Das Casting wird weitergeführt und Eadlyn bekommt nun mehr Verantwortung zu tragen, was sie allerdings gut meistert und sie reifen lässt. Zu Eadlyns Entscheidung ist zu sagen, dass es keine großartige Überraschung ist, für wen sie sich entscheiden wird. Großartig umgehauen hat mich die Geschichte von Americas Tochter allerdings nicht. Der Zauber der ersten drei Bände ist verflogen, zwar ist der Schreibstil gewohnt locker und flüssig, allerdings ist die Geschichte nicht richtig mitpackend. Romantik ist kaum vorhanden und alles wirkt, als wäre es schnell heruntererzählt worden. Dies finde ich sehr schade, denn Band 1-3 habe ich wirklich verschlungen und hätte mir eine schönere Fortsetzung gewunschen. Wer nach dem Ende des dritten Bandes nicht weiterlesen möchte, verpasst mit Eadlyn nicht viel.

Cover:

Mich hat dieses Cover nicht angesprochen. Zwar passt es vom Stil her zur restlichen Reihe, aber das Mädchen auf dem Cover sieht eigenartig aus. Der Gesichtsausdruck spricht Bände, die Hand wirkt unnatürlich klein und auch das Kleid passtnicht wirklich zu dem Mädchen. Meiner Meinung nach ist das das schlechteste Cover der REihe und absolut kein Blickfang.

Empfehlenswert: Dieses Buch ist für jene zu empfehlen, die Band 4 gelesen haben. Wer allerdings unsicher ist, ob er die Reihe nach dem würdigen Abschluss des dritten Teils lesen möchte, kann sich die Geschichte Eadlyns sparen.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.