Der da Vinci Fluch

Der da Vinci Fluch

Name: Der da Vinci Fluch – Bloodmoon is coming
Autor: Katharina Sommer
Verlag: Zeilengold Verlag
Preis: 14,99€
Seitenzahl: 350

Klappentext:

„Menschen jagen Hexen – Hexen jagen die Zeit…“

Eine Welt voller Magie, eine Welt ohne die berühmte Mona-Lisa.

Als
Carrie ihre magischen Kräfte verliert, muss sie auf eine französische
Privatschule wechseln. Ab sofort bestimmen nicht mehr Zaubersprüche,
sondern Zicken und Hausaufgaben ihren Alltag. Auch Francis,
Sahneschnittchen Nummer eins, macht ihr das Leben alles andere als
einfach. Doch als er erfährt, wer ihre Vorfahren sind, verwandelt sich
sein Hass in verdächtig intensives Interesse.
Ist sie bereit ihm zu
helfen? Vor allem wenn dabei eine Möglichkeit für sie herausspringt,
ihre alten Kräfte wiederzuerlangen? Eine magische Reise in die
Vergangenheit beginnt…

Meine Meinung:

Als ich
das Cover sah und den Klappentext las, war für mich sofort klar, dass
ich dieses Buch einfach lesen muss. Ganz besonders, da ich
Zeitreiseromane total liebe.
Als ich es dann endlich in den Händen halten konnte, fing ich also auch sofort an, es zu lesen.
Nun,
ich muss gestehen, der Einstieg fiel mir ein wenig schwer. Besonders
verwirrend fand ich, dass es zwischendurch Wörter oder Minisätze auf
französisch gab. Verwirrend, weil ich 1. kein Wort französisch verstehe
und 2. weil die Handlung in Frankreich spielt und die Figuren ja
eigentlich die ganze Zeit über Französisch sprechen. Glücklicherweise
war es aber nur anfangs so.
Später kam ich dann auch schon besser in
das Buch hinein und ich muss sagen, es hat zwar nicht ganz meine
Erwartungen erfüllt war aber dennoch gut. Die Autorin hat alles
möglichst detailliert beschrieben, sodass man sich alles gut vorstellen
und sich hineinversetzen konnte. Auch die Handlungen der Charaktere
waren eigentlich immer nachvollziehbar, selbst das Selbstmitleid von
Carrie am Anfang. Schließlich hat sie keine Kräfte mehr und muss nun auf
eine neue Schule. Manchmal aber war es mir auch etwas zu detailliert
und an anderen Stellen wieder zu sprunghaft. Man merkt eben, dass es ein
Debütroman ist, doch schlimm finde ich das absolut nicht. Auf jeden
Fall bin ich schon sehr auf den nächsten Teil gespannt, denn das Ende
kam wirklich überraschend und war auch nicht ganz so, wie ich es
erwartet hatte 🙂

 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.