Die Dreizehnte Fee – Entschlafen

Die Dreizehnte Fee – Entschlafen

 

Fakten:
Buchtitel: Die
dreizehnte Fee – Entschlafen
Originaltitel: Die
dreizehnte Fee – Entschlafen
Autor: Julia
Adrian
Verlag:  Drachenmond Verlag
Buchreihe: Die
dreizehnte Fee, Band 3
Seitenanzahl: 320 Seiten
ISBN: 978-
3959911337
Preis: 1,99€
Kindle, 12,00€ Taschenbuch
Inhaltliches:
Erzählperspektive: erste
Person aus der Sicht der dreizehnten Fee
Lesbarkeit:  sehr flüssig
Besonderheiten des Buches: am
Ende des Buches werden die Geschichten der Feen kurz zusammengefasst
Klappentext:
„Keine
Geschichte sollte endlos währen. Es muss ein Ende geben. Es gibt immer
eines.“ Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch
mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg ihn
aufzuhalten: Lillith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie
am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind? »Wohin
gehst du?«, rufe ich und will ihn am liebsten aufhalten. »Jagen«, antwortet er
kurz angebunden, dann verschwindet er und lässt mich zurück. Er gibt mich frei.
Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Aber unsere scheint vorbei.
Charaktere:
Über die Charaktere gibt es nicht viel zu
sagen, wer Band ein uns zwei gelesen hat, kennt sie bereits. Der Werdegang Liliths
hat mich teilweise doch erschreckt, aber andererseits habe ich ihre Handlungen
auch nachvollziehen können. Generell ist viel mitfühlender, als sie es zu
Beginn der Reihe war. Wo sie damals keine Gnade hatte walten lassen, kann es
nun vorkommen, dass sie zumindest Chancen auf ein gutes Leben lässt. Diese
Wendung mag ich sehr gerne und es zeigt, dass selbst in dem Herzen einer bösen
Königin etwas Gutes schlummert. Die anderen Feen konnten mich voll und ganz von
sich überzeugen. Ich habe große Sympathie mit der Rabenmutter und der Eishexe
geschlossen. Generell sind mir die Charaktere sehr ans Herz gewachsen, sie
kamen mir nahe und nun bin ich etwas wehmütig zurückgelassen worden.
Inhalt:
Auch der dritte Teil setzt, wie schon Band 2, da an, wo der Vorgänger
stoppte. Viele Feen sind bereits ums Leben gekommen und nur wenige bleiben noch.
Lilith versucht noch immer, Pandora zu retten und weiß nun, dass sie ihre
Kräfte dafür zurückerhalten muss. Sie muss wieder zu dem werden, was sie am
meisten fürchtet.
Da ich Band drei direkt nach Band zwei begonnen habe, fiel mir
der Einstieg sehr leicht. Ich war schnell in der Geschichte gefangen und habe
mit Lilith mitgefiebert. Die Handlung ist flüssig und folgt einem roten Faden,
die Sprache der Autorin ist mitreißend und einzigartig. Julias Schreibstil ist
atemberaubend und fesselte mich auch mit diesem Buch. Auch hier ist die
Stimmung düster und sehr melancholisch – meiner Meinung nach schon fast zu
melancholisch. Besonders gegen Ende war die Stimmung sehr gedrückt. Ich habe das
Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet, denn einerseits
wollte ich unbedingt wissen, wie denn nun die Geschichte der Feen endet und
andererseits wollte ich nicht, dass sie endet, da ich richtig in dieser Welt
versunken bin. Mit dem Ende weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob ich zufrieden
bin, oder nicht. Während des Lesens habe ich mir so sehr ein anderes gewünscht,
doch ich verstehe auch, wieso die Autorin es so enden ließ. Ich habe noch immer
die kleine Hoffnung, dass diese Reise nach Pandora nicht die letzte war und
dass es vielleicht doch noch ein anderes Ende für Lilith geben kann.
 Dieser letzte Teil der
Trilogie beantwortet viele Fragen und doch hat es mich mit vielen
zurückgelassen. Mit manchen Erklärungen konnte ich leider nicht besonders warm
werden und ich muss zugeben, dass ich manche Verstrickungen etwas unglaubwürdig
gefunden habe.
Nichts desto trotz ist dieses Buch ein toller Abschluss einer
(hoffentlich noch nicht) beendeten Reihe.
Cover:
Wie auch schon die beiden Vorgänger hat der letzte Teil der Trilogie
ein ähnliches Cover, nur ist es dieses Mal in Rot gehalten worden. Es gefällt
mir sehr gut, auch wenn ich zugeben muss, dass das Cover von Band zwei mein Lieblingscover
der Reihe ist. Dennoch ist auch dieses Cover wunderschön
Empfehlenswert: Ja,
dieses Buch kann ich weiterempfehlen. Es ist ein gebührender Abschluss der
Trilogie.

 

 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.